Couchwiki

Das Couchwiki ist ein kleines Wiki aus Gedanken und Notizen zum Thema Online-Marketing & Webentwicklung.

Display Advertising


Grundlagen Display Advertising


Display Advertising bezeichnet Werbung bzw. Werbeformen, deren Aussage/Botschaft hauptsächlich über grafische oder bildliche Elemente vermittelt wird. Wobei Werbevideos ebenfalls zum Display Advertising gezählt werden.

Ein paar interessante Fakten findest Du z.B. auch hier: https://www.agof.de/service-downloads/downloadcenter/download-digital-facts/

Werbeflächen werden in der Regel unterschieden in Premium-Inventar und normalem Inventar. Abgerechnet wird nach Einblendungen (Ad Impressions). Je hochwertige eine Webseite und die Werbefläche, desto kostenintensiver ist die Platzierung deiner Werbeanzeige.

Media-Planer stellen dir Site-Listen zur Verfügung. Meist sind dort auch Ad Impressions (Reichweite), Webseiten-Kategorie, Preis und die unterstützten Werbeformate aufgelistet. Aus diesen wählst Du die Webseiten und Platzierungen aus, auf welchen zu deine Anzeige schalten möchtest. Wenn Du dich entscheidest, eine Display-Ad zu platzieren, buchst Du zu einem festen Preis (TKP - Tausender-Kontakt-Preis), in einem festgelegten Zeitraum und für eine bestimmte Anzahl an Einblendungen.

Real Time Advertising

Die nächste Generation des Display Advertising - das Real Time Advertising, legt den User ins Zentrum deine Anzeigenschaltung. Hier geht es also weniger um die Platzierung, sondern mehr darum, dem Besucher eine passende Werbung zu zeigen. Wer welche Anzeige zu sehen bekommt wird, wie der Name schon zu erkennen gibt, nahezu in Echtzeit entschieden. Eine Besonderheit beim Real Time Advertising ist allerdings, dass Du nicht eine feste TKP buchst, sondern sich der Preis von User zu User unterscheidet. Was wiederum starke Preisschwankungen mit sich bringen kann.